Gemeindeverwaltung Nünchritz
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Touristische Einrichtungen

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 

Haus des Gastes in Diesbar-Seußlitz

Logo_HausdesGastes_4C






mit


Tourist-Information






und


Verein pro natura e.V.
 
 
Haus des Gastes
OT Diesbar-Seußlitz
An der Weinstraße 1a
01612 Nünchritz


Tel.: 035 267/50 909
Fax: 035 267/55 722
e-mail:
HDG-elbweindoerfer@nuenchritz.de
Internet:
www.elbweindoerfer-sachsen.de
Tourist-Information
OT Diesbar-Seußlitz
An der Weinstraße 1a
01612 Nünchritz


Tel.: 035 267/50 909
Fax: 035 267/55 722
e-mail:
HDG-elbweindoerfer@nuenchritz.de
Internet:
www.elbweindoerfer-sachsen.de
Verein pro natura e.V.
OT Diesbar-Seußlitz
An der Weinstraße 1a
01612 Nünchritz


Tel.: 035 267/50 990

e-mail:
pro_natura@web.de
Internet:
www.nsz-pro-natura.de
 
 
Ansprechpartner: Angela Gruhl

Öffnungszeiten:
dienstags, mittwochs, donnerstags und samstags:
10 Uhr - 17 Uhr

freitags: 10 Uhr - 14 Uhr
sonntags und feiertags: 13 Uhr - 17 Uhr
montags: geschlossen

Von November bis Ostern bleibt das
Haus geschlossen.
Ansprechpartner: Angela Gruhl
Ansprechpartner: Herr Dünnebier
 
 

Angebote

Angebote

Angebote

- Raumvermietung
- Veranstaltungen
- Trausaal
- WechselndeAusstellungen
  regionaler Künstler
- Sandsteinskulpturen und
  Fayencefliesen
- Zimmervermittlung
- Tipps und Informationen
- Persönliche Beratung
- Karten, Flyer und Souvenirs
- Dauerausstellung über die
  naturspezifischen Besonderheiten
  der Elbweindörfer
- Naturlehrgarten
- Exkursionen, Wanderungen,
  Projekttage und Vorträge
- Info-Material
52
Haus des Gastes in Diesbar_Seußlitz
41
25
99
46
 
 

Museum Nünchritz

blick ausstellung

Öffnungszeiten:

Sonntags 15.00 – 17.00 Uhr
Feiertags ist das Museum geschlossen.

Eintrittspreise für Ausstellung:

Kinder bis 12 Jahren: Eintritt frei
Jugendliche bis 18 Jahre: 0,25 EURO
Erwachsene: 0,50 EURO

Telefon: 035 265/500 12
E-Mail: post@nuenchritz.de

 
 
dgh

Im Museum Nünchritz am Dorfplatz 1 konnte im September 2012 zur 700 Jahrfeier der erste Abschnitt einer neuen Dauerausstellung zur Ortsgeschichte der Öffentlichkeit übergeben werden. Die Neugestaltung des Museums wurde von der Landesstelle für Museumswesen gefördert und von dem Landesamt für Vorgeschichte unterstützt.

Die Ausstellung ist sonntags von 15.00 –17.00 Uhr geöffnet. Besucher des Museums haben die Möglichkeit sich über die Ortsteile der Gemeinde zu informieren, sowie Wissenswertes über archäologische Funde im Gemeindegebiet sowie Leben und Wirtschaft an der Elbe zu erfahren. Nach Vereinbarung können Gruppen auch an anderen Tagen das Museum besuchen.

 
 
wand_ortsteile
wand archaeologie
schiff

Wer sich darüber hinaus mehr mit der Ortsgeschichte unserer Gemeinde beschäftigt bzw. beschäftigen möchte ist herzlich zu einem Besuch der Arbeitsgruppe Historie eingeladen. Eine Gelegenheit, sich mit anderen Gleichgesinnten bekannt zu machen. Die AG Historie befasst sich mit der Aufbereitung gemeindespezifischer Themen in Form von Broschüren. Derzeit sind die Themenhefte Weinbau, Steinbrüche und Natur im Museum Nünchritz erhältlich. In Vorbereitung befinden sich Broschüren zu den Themen Schule und Handel/Handwerk im Gemeindegebiet Nünchritz.

 
 
Im Museum Nünchritz erhältlich sind:
titel_broschuere natur
titel_broschuere steinbruch
titel_broschuere weinbau
1,00 €
1,50 €
1,50 €

Wir wünschen den Besuchern des Museums viel Neugier und Freude in der Ausstellung.

 
 

Öffentliche Schulbibliothek

Logo Bibo

© Gemeinde Nünchritz

Öffnungszeiten:

Mo 09.30 - 12.00 Uhr

Di

Mi 10.00 - 12.30 Uhr

Do 09.30 - 12.00 Uhr



13.00 - 15.30 Uhr

12.30 - 17.30 Uhr



13.00 - 15.30 Uhr



Schüler

öffentlich

öffentlich/Schüler

Schüler

Telefon:035 265/56465

Fax:

e-mail:bibliothek.nuenchritz@googlemail.com


Bibliothekarin: Anne-Kathrin Kunath

Glaubitzer Straße 15/17
01612 Nünchritz

Eingang Glaubitzer Straße

bücherei2
die öffentliche Schulbibliothek

 
 
Naturbad Goltzscha
Logo_Außenschild_4C
Öffnungszeiten für 2018                         
                                                                               
Das Naturbad ist vom
12. Mai bis 02. September 2018 geöffnet.

(wetterabhängig)

 
Montag - Freitag                                                    13 - 18 Uhr
Samstag/Sonntag                                                  10 - 19 Uhr

Während der Schulferien in Sachsen
Montag                                                                 geschlossen
Dienstag - Sonntag                                                10 - 19 Uhr


Bei schlechtem Wetter
bleibt das Bad geschlossen.

Kontakt

Naturbad Goltzscha 035 267/50 298

Schwimmmeister Ch. Albert 0162 2354216

E-Mail: post@nuenchritz.de

Eingang

Eintrittspreise

Tageskarte Erwachsener
Tageskarte Kind
Saisonkarte Erwachsener
Saisonkarte Kind
Dutzendkarte Erwachsener
Dutzendkarte Kind
Familienkarte



2,00
1,00
40,00
20,00
20,00
10,00
4,00



EURO
EURO
EURO
EURO
EURO
EURO
EURO

IMG_3712
Ausstattung, Angebote und Attraktionen:

•	1,3 ha Wasserfläche, 1-m-Sprungbrett, Wasserfontäne, Wasserspielgeräte zum Ausleihen
•	Abgegrenzter Nichtschwimmerbereich mit Wasserrutsche für Kleinkinder
•	Sonnige und schattige Liegewiesen einschließlich FKK-Bereich auf insgesamt 2,8 ha, Sitzgruppen,
                Verleih von Campingliegen
•	Spielplatz mit Sandkasten, Klettergerüst, Rutsche, Schaukel, Wipptieren usw.
•	Volleyballplatz, Basketballkorb, Tischtennisplatte und kleiner Bolzplatz
•	Möglichkeit zum Erwerb des Schwimmabzeichens „Seepferdchen“ 
•	Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage
•	Volleyball-Turnier, Beachparty, Feuerwehr- und Dorffest
•	Imbiss-Angebot und Möglichkeit zur Durchführung von Familienfeiern von Mai bis September
•	Das gesamte Naturbad einschließlich der sanitären Anlagen ist behindertengerecht.
                Ein spezieller Zugang zur Wasserfläche für Rollstuhlfahrer ist vorhanden


 

Nutzungsentgelte für die Nutzung des Campingplatzes

kleines Zelt (bis 4 Personen) pro Nacht
größeres Zelt (ab 5 Personen) pro Nacht
Versorgungszelt pro Nacht
Personen pro Nacht im Zelt
Caravan pro Nacht
Person pro Nacht im Caravan

2,50 €
3,50 €
3,50 €
2,50 €
5,00 €
2,50 €

„Das Naturbad Goltzscha ist bereit für jede Menge Badespaß seiner großen und kleinen Gäste.“

Bad Goltzscha 2016
Bad Goltzscha 2016
Bad Goltzscha 2016

 
 
Schlosspark Seußlitz
Schlosspark im Winter
Blick von der Heinrichsburg

Graf Heinrich von Bünau erwarb 1722 das Wohnschloss Seußlitz und beauftragte George Bähr, der später die Dresdner Frauenkirche errichtete, das Schloss mit vorgelagertem Gutsbereich, den Schlosspark und die Schlosskirche im Stile des Barocks umzubauen.

Der Park ist in einen französischen und einen englischen Teil gegliedert. Der französische Teil besteht aus einem Barockgarten und einer von Platanen beschatteten Terrasse. Sandsteinplastiken, die die vier Jahreszeiten versinnbildlichen, schmücken die drei Freitreppen. Diese führen in das tiefer gelegene Zierparterre mit Blumenbeeten und Formschnittgehölzen. Schöne schmiedeeiserne Tore an den Parkeingängen runden das Bild ab.

Der im englischen Stil gestaltete Landschaftpark beeindruckt durch einem reichen Bestand seltener Baumarten wie Ginkgo, Sumpfzypresse, Silberahorn, Kugeleibe, Tulpenbaum und Zerreiche. Schattige Wege unter alten Bäumen führen über Brücken und um den malerischen Schlossteich.

In der Hauptachse von Schloss und Barockgarten liegt die Heinrichsburg. Das schlichte zweigeschossige Gartenhaus ist über sechs Terrassen zu erreichen. Der Treppenaufgang und die einstigen Weinterrassen werden von Sandsteinfiguren geschmückt, die die Monate symbolisieren. Ein Teil der Originalplastiken aus dem Umfeld der Werkstatt Permosers befindet sich im Haus des Gastes hinter dem Schloss. Die Heinrichsburg wurde 1725/26 ebenfalls nach Plänen George Bährs erbaut und nach dem Grafen Heinrich von Bünau benannt. Von dort hat man einen schönen Blick über die Schlossanlage und den Park sowie den Ort Diesbar-Seußlitz und weit ins Elbtal.

Dem Gartenhaus gegenüber auf der nördlichen Seite des Schlosses befindet sich im Schlossweinberg die Luisenburg, ein barockes Winzerhaus.

Hinter dem Seußlitzer Schlosspark beginnt das etwa 110 ha große Naturschutzgebiet Seußlitzer Grund, das von bewaldeten Höhenzügen, grasbewachsenen Lichtungen, Teichen und dem Bachlauf der Bockau geprägt ist und zu Spaziergängen auf markierten Wegen einlädt.

 
 
Gutspark Grödel
Gutspark Grödel

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Grödel als ritterlicher Herrensitz datiert aus dem Jahr 1324.

Heute besteht das alte denkmalgeschützte Rittergut Grödel aus einem Gutshof mit einer Scheune sowie drei Seitengebäuden, dem Gutspark und dem Bergkeller.

Das Herrenhaus des Rittergutes war 1946 gesprengt worden.

Nachweislich existierte zwischen 1824 und 1840 ein barocker Garten im Norden des Gutes. Im südlichen Bereich dominierten schematisch gepflanzte Laubgehölze. Es gab mehrere geradlinige Alleen, z. B. eine 4-reihige Allee entlang der Lindenstraße. Der Triton, welcher noch heute eine Säule an der Parkstraße schmückt, stammt vom Gut aus jener Entwicklungsphase.

Zwischen 1882 und 1896 wird der nördliche, streng barocke Garten umgestaltet und der Bergkeller wird gebaut.

Während des Ersten Weltkrieges erlebt das Rittergut seine letzten tiefgründigen Veränderungen. Der Gutspark wird im englischen Landschaftsstil umgestaltet, geschwungene Wege werden angelegt und das Kiefernwäldchen auf der Anhöhe wird gepflanzt. Nördlich und westlich wird der Park durch Natursteinmauern begrenzt.

Der Gedenkstein im Parksüden innerhalb des Kiefernbestandes wird errichtet, von dem der Blick ins Elbtal zur Grödler Mühle und zum Schloss Hirschstein auf der anderen Elbseite bietet.

Eine Informationstafel am Pkw-Parkplatz gibt Auskunft über die weiterhin geplanten pflegerischen und gestalterischen Maßnahmen, die den Park aufwerten und historische Sichtbeziehungen langfristig wiedererstehen lassen werden.

 
 

Kulturangebote in der Umgebung!

Ob Dresden, Moritzburg, Meißen, Chemnitz oder Leipzig, von der Gemeinde Nünchritz aus sind durch gute Verkehrseinbindungen viele Sächsische Sehenswürdigkeiten zu erreichen.

Kino in der Umgebung

Filmpalast Capitol Riesa

Hauptstraße 72a
01587 Riesa

Filmgalerie

Frauenmarkt
01558 Großenhain

Castello

Am Castello 3
01609 Gröditz

CineStar - Die Filmbühne

Theaterplatz 14
01662 Meißen

Theater in der Umgebung

 
 
© Gemeindeverwaltung Nünchritz      Impressum      Datenschutzerklärung  
Zur Druckansicht