Gemeindeverwaltung Nünchritz
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
 



Informationen zur Corona-Pandemie

mehr...

 
 

Stellenausschreibungen

Die Gemeinde Nünchritz hat zum 01.11.2020 folgende Stelle zu besetzen:

                                                                Amtsleiter Bauamt (m/w/d)

Die Gemeinde Nünchritz ist erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Nünchritz, Glaubitz mit etwa 7.600 Einwohnern. Das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft befindet sich im Spannungsbogen zwischen Sächsischer Weinstraße, Industrieansiedlungen und Landwirtschaft.

Das Bauamt übernimmt die Aufgabenbereiche Bauwesen, Stadtplanung, Bauverwaltung, Hoch- und Tiefbau, Gewässer sowie Liegenschaften mit einem Team von insgesamt 5 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern. Weiterhin obliegt dem Bauamt der Aufgabenbereich Bauhof mit einem Vorarbeiter und 7 Mitarbeitern und Hausmeister mit 3 Mitarbeitern.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:
• fachliche, organisatorische und personelle Verantwortung für das Bauamt
• Bauverwaltung, Stadtplanung, Bauordnung, Bauwesen, Liegenschaftsverwaltung, Gewässer
• strategische Planung der kommunalen Hoch- und Tiefbaumaßnahmen
• Verbindung zum Bauhof und den Hausmeistern
• Fördermittelbeantragung und -abrechnung
• Haushaltsplanung und -steuerung im Rahmen des doppischen Haushaltes
• Kommunaler Sitzungsdienst und Repräsentation in den gemeindlichen Gremien

Unsere Anforderungen an Sie:
• Mindestens Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen allgemeinen Verwaltungsdienst / gehobenen technischen Dienst oder mindestens Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in mindestens einem Fachgebiet, welches dem Aufgabengebiet entspricht
• Ausgeprägtes Verständnis für die kommunalpolitischen Entscheidungsprozesse
• Mehrjährige einschlägige Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung mit Führungskompetenz

• Umfassende Kenntnisse der technisch und rechtlich relevanten Vorschriften, insbesondere auf den Gebieten des allgemeinen Verwaltungsrechts, des Bau- und Planungsrechts, des Vertragsrechts und des Haushaltsrechts
• Personalführungskompetenz, ein souveränes Auftreten, Verantwortungsbewusstsein, soziale Kompetenz, Verschwiegenheit, Belastbarkeit
• vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern und kommunalen Gremien der Gemeinden Nünchritz und Glaubitz
• Pkw-Führerschein und Nachweis der Fahrtauglichkeit

Wir bieten Ihnen:
• Eine anspruchsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit
• Vollzeitstelle (40 Stunden)
• Attraktive Vergütung nach TVöD in der Entgeltgruppe 11
• Betriebliche Altersvorsorge und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
• Gleitzeit
• Weiterbildungsmöglichkeiten, Einarbeitung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 30.05.2020 bevorzugt per E-Mail (bm.barthold@nuenchritz.de) an:

Gemeinde Nünchritz, Bürgermeister Gerd Barthold, Glaubitzer Straße 10,
01612 Nünchritz

Später eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter behinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gleichzeitig möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im Zuge der Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens elektronisch verarbeiten. Bitte senden Sie uns hierzu Ihre Einwilligungserklärung zu, damit wir Sie im Verfahren berücksichtigen können. Einen Vordruck hierfür finden Sie auf unserer Internetseite www.nuenchritz.de.

Eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Freiumschlag beigefügt wurde. Anderenfalls liegen Ihre Unterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 10 Wochen zur Abholung bereit. Danach erfolgt die datenschutzgerechte Vernichtung.

Eingangsbestätigungen werden nicht gefertigt.

Reisekosten für ein mögliches Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.
 
 

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Nünchritz hat zum 01.07.2020 folgende Stelle zu besetzen:

                                        Mitarbeiter/in (m/w/d) Poststelle/Information/Empfang

Die Gemeinde Nünchritz ist erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Nünchritz, Glaubitz
mit etwa 7.600 Einwohnern. Das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft befindet sich im Spannungsbogen
zwischen Sächsischer Weinstraße, Industrieansiedlungen und Landwirtschaft.

Aufgaben:
• Entgegennahme von Postein- und Postausgängen
• Selbstbuchverfahren für Einschreiben, d.h. Nachweisführung für deren Ein- und Ausgang, PZUs und Gerichtspost
 versenden, Erledigung Paketversand und Nachweisführung, Umsetzung der Vertragsbedingungen mit den
 Postdienstleistern
• Frankierung der Ausgangspost; versandfertige Aufbereitung der Ausgangspost für die Postdienstleister,
  Portooptimierung
• Sortierung und Verteilung der Eingangs-, Haus- und Info-Post; Klärung unklarer Zusendungen und ggf.
  Rücksendung an Absender; inhaltliche Zuordnung nach Ämtern und Einrichtungen
• Scannen der Eingangspost in elektronische Amtspostfächer und zukünftig Aufbewahrung der Originale in Tagesmappen,  ggf. Ausgabe an Fachämter
• sonstige Aufgaben: Zusammenarbeit mit Zustelldiensten und Kurierdiensten im Rahmen der täglichen Arbeitsabläufe,  Verteilung der Druck- und Presseerzeugnisse etc., Bestellung von Auslagen, Bürgerservice für ZAOE
• Registrierung Rechnungseingang (analog und digital) und Weitergabe an die Fachbereiche
• Empfang der Rathausbesucher
• Zentrale Vermittlung von Telefongesprächen, Verteilung zentral eingehender
 E-Mail, zentrales Fax

Voraussetzungen:
• abgeschlossene Berufsausbildung im Verwaltungsbereich oder eine langjährige Berufserfahrung im Verwaltungsbereich  / Assistenzdienst
• vorteilhaft sind Erfahrungen im Bereich der Posteingangs- und Postausgangsbearbeitung in einer öffentlichen  Verwaltung
• ausgeprägte Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit
• freundliches Auftreten
• EDV-Anwenderkenntnisse

Diese Teilzeitstelle (0,75) wird nach TVöD-VKA vergütet.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 23.05.2020 bevorzugt per E-Mail (bm.barthold@nuenchritz.de) an:

Gemeinde Nünchritz, Bürgermeister Gerd Barthold, Glaubitzer Straße 10,
01612 Nünchritz

Später eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter behinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gleichzeitig möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im Zuge der Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens elektronisch verarbeiten. Bitte senden Sie uns hierzu Ihre Einwilligungserklärung zu, damit wir Sie im Verfahren berücksichtigen können. Einen Vordruck hierfür finden Sie auf unserer Internetseite www.nuenchritz.de.

Eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Freiumschlag beigefügt wurde. Anderenfalls liegen Ihre Unterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 10 Wochen zur Abholung bereit. Danach erfolgt die datenschutzgerechte Vernichtung.

Eingangsbestätigungen werden nicht gefertigt.

Reisekosten für ein mögliches Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.

 
 
VERKEHRSHINWEIS
S 88, Fahrbahnerneuerung in Diesbar-Seußlitz


Am Dienstag, 31. März, sollen die Bauarbeiten an der S 88 in Diesbar-Seußlitz beginnen.
Der zu erneuernde Abschnitt von ca. 1,3 Kilometern Länge beginnt, aus Richtung Merschwitz
kommend, in Höhe des Parkplatzes am Schloss in Diesbar und endet ca. 100 Meter hinter der
Einmündung „Am Brummochsenloch“ in Seußlitz. Das Vorhaben zur Fahrbahnerneuerung kann voraussichtlich bis Anfang Juni beendet werden.

Im Rahmen der Bestandssicherung werden verschiedene Asphaltschichten erneuert, vorhandene Straßeneinläufe werden instandgesetzt oder erneuert. Zur Verbesserung der Entwässerung wird
in Teilbereichen eine Großpflastermuldenrinne gebaut. Im Auftrag der Gemeinde werden Erdarbeiten
für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung ausgeführt.

Um die Beeinträchtigungen für Anwohner zu beschränken, wird die Maßnahme in zwei zeitlich gestaffelte Bauabschnitte unterteilt. Die Grenze zwischen den Bauabschnitten 1 und 2 liegt in Höhe der „Seußlitzer Weinstuben“.

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten kann die Baumaßnahme nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Eine großräumige Umleitung für den überregionalen Verkehr wird folgendermaßen ausgewiesen: Aus Richtung Meißen kommend in Richtung Diesbar/Riesa ab der Kreuzung B 101/S 88 in Meißen Bohnitzsch auf der B 101 über Priestewitz nach Großenhain, von da auf die S 40 über Skassa und Weißig bis zur Einmündung der S 40 auf die S 88 in Richtung Riesa, Gegenrichtung analog.

Für den regionalen Verkehr wird eine Umleitung wie folgt ausgeschildert: Von der S 88 in Leckwitz über Goltzscha, Medessen, Strießen zur B 101 Priestewitz, in beiden Richtungen. Weiterhin wird eine Umleitungsführung ab Neuseußlitz über die K 8554 bis Blattersleben, über Baselitz nach Laubach und dann weiter auf der K 8010 über Löbsal nach Nieschütz angeboten. Aufgrund der Engstelle zwischen Nieschütz und Löbsal wird hier für die Dauer der Baustelle eine Ampelanlage den Verkehr regeln. Auf dieser Strecke wird auch der ÖPNV verkehren. Die Bushaltestellen im Bereich der Bautrasse entfallen. Es müssen die Bushaltestellen in Neuseußlitz und Nieschütz benutzt werden.

Die Kosten belaufen sich rund 547.000 Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

Auf Grund der aktuellen Lage kann es zu einer Verzögerung des Baubeginns kommen.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungen.


LANDESAMT FÜR STRASSENBAU UND VERKEHR
 
 

Achtung! Achtung! Achtung!

Hotline Sparkasse Meissen
Info Gewerbekunden
Achtung!   Achtung!   Achtung!
 
 
Der neue Ausweis
Allgemeine Informationen
Informationen zu Ausweisdokumenten
Der neue deutsche Reisepass
veränderte Öffnungszeiten

 

Neue Informationen zum Bundesmeldegesetz

Neues Melderecht ab 1. November 2015
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Melderecht
 
 

Gemeinde Nünchritz, 19. Dez. 2019

Information

Der Gemeinde Nünchritz ist bekannt geworden, dass hiesige Gewerbeunternehmen von fragwürdigen Werbeunternehmen per Telefon genötigt werden, erneut Abschlüsse für eine Bürgerbroschüre vorzunehmen. Davon möchte sich die Gemeinde distanzieren, da keine Beauftragung für eine neue Broschüre durch die Gemeinde Nünchritz ausgelöst wurde.

Wir bitten die Unternehmen der Gemeinde Nünchritz aufmerksam zu sein und die Anbieter betreffender Werbung abzuweisen.

Bleiben Sie achtsam!


Gerd Barthold
Bürgermeister

 
 
Schulzentrum
Achtung!
Unsere Schulen und die Schulbibliothek haben neue Telefonnummern.

Oberschule:        Tel. 035265/153050
                   Fax  035265/153090
Grundschule:       Tel. 035265/153010
                   Fax  035265/153020
Schulbibliothek:   Tel. 035265/153030 mehr...mehr...
 
 
 
 
 
 

Neue Datenschutzverordnung

Dokument öffnen
einwilligung nnn1.pdf  (72,7 kB)
 
 
 
 
Wichtige Informationen
der Pass- und Meldestelle der Gemeinde Nünchritz
 
 
Grafik1
Wichtige Information für Vereine!

Beim Verkauf von Speisen und Getränken bitte beachten!
Informationen über Allergenkennzeichnung hier...

Förderrichtlinien

Förderanträge
 
 
Informationen aus dem Bauamt der Gemeinde Nünchritz
 
 
Brücken in die Zukunft
 
 

Informationen vom Bauamt

Mehrzweckgebäude Nünchritz in 01612 Nünchritz, Karl-Liebknecht-Ring 34 - energetische Sanierung Fassade und Erneuerung der Fenster am Südostflügel
Mehrzweckgebäude Nünchritz in 01612 Nünchritz, Karl-Liebknecht-Ring 34 – Sanierung Erdgeschoss und Obergeschoss Südostflügel einschl. Rettungstreppe und Zugangsbereich

mehr...

 
 
13-LEADER_DurchfuehrungLES
 
 
* Sanierung der Treppenanlage zur Heinrichsburg einschließlich der Trockenmauer an den Zwischenpodesten in 01612 Nünchritz / OT Diesbar-Seußlitz, Forststraße
* Grundhafter Ausbau der Nordstraße in Nünchritz, Abschnitt zwischen Wiesentorstraße und Rathaus
* Erneuerung der Dachdeckung am Gebäudekomplex Mehrzweckgebäude Nünchritz in 01612 Nünchritz, Karl-Liebknecht-Ring 34
* Teilabbruch Multifunktionsgebäude Merschwitz und Erneuerung der Eingangstür in 01612 Nünchritz / OT Merschwitz, Alte Schulstraße 11
* Sicherung der Standfestigkeit des Gebäudes Heinrichsburg in 01612 Nünchritz / OT Diesbar-Seußlitz, Forststraße
* Grundhafter Ausbau der Nordstraße in Nünchritz sowie Ausbau des Fahrweges im Ortsteil Leckwitz haben begonnen.
* Baumaßnahme Nordstraße in 2019 fertiggestellt
* Baumaßnahme Ausbau Fährweg in Nünchritz,  Ortsteil Leckwitz, in 2019 fertiggestellt 
* Baumaßnahme Ausbau Seitenast am Sportplatz in Merschwitz in 2019 realisiert
* Beitrag zum Stand Bau Elberadweg
* Gehwegerneuerung Grödel
* Instandsetzung Elbstraße Grödel
* Urnenfriedhof Nünchritz
* Mehrzweckgebäude Nünchritz in 01612 Nünchritz, Karl-Liebknecht-Ring 34  -  energetische Sanierung Fassade und Erneuerung der Fenster am Südostflügel 
* Mehrzweckgebäude Nünchritz in 01612 Nünchritz, Karl-Liebknecht-Ring 34 – Sanierung Erdgeschoss und Obergeschoss Südostflügel einschl. Rettungstreppe und Zugangsbereich


mehr...
 
 
Weinberg2

Förderprogramm Instandsetzung Weinbergtrockenmauern
Die Gemeinde hat ein grundsätzliches Interesse, das terrassenartig angelegte Weinanbaugebiet um Diesbar-Seußlitz zu erhalten. Nur durch die Terrassen wird der Weinbau in den Steillagen überhaupt möglich. Der Terrassenweinbau ist ein Alleinstellungsmerkmal der Region und hat touristische Bedeutung. Deshalb sollen die Eigentümer von Weinberggrundstücken, auf denen Trockenmauern vorhanden sind, durch eine in Aussicht...
mehr...

 
 
© Gemeindeverwaltung Nünchritz      Impressum      Datenschutzerklärung  
Zur Druckansicht